Tu sei qui

Aarau will als erste Stadt im Kanton Aargau «Fair Trade Town» werden

Lunedì, 27 febbraio, 2017
FTT Team
Lunedì, 27 febbraio, 2017
FTT Team

Der Einwohnerrat der Stadt Aarau hat am Montagabend beschlossen, die Auszeichnung als Fair Trade Town anzustreben. Aarau ist die erste Stadt im Kanton Aargau, die Fair Trade Town werden will. Die internationale Auszeichnung wird in der Schweiz vom Dachverband Swiss Fair Trade an Städte und Gemeinden verliehen, die sich für den Fairen Handel einsetzen.

Der Auslöser für die Entscheidung war ein entsprechendes Postulat, welche im August 2016 von einem überparteilichen Komitee bestehend aus SP, Grüne, GLP, EVP und Pro Aarau eingereicht worden war. Das Posulat wurde mit 28 zu 20 Stimmen an den Stadtrat überwiesen. Gabriela Suter (SP), die das Begehren lanciert hat, zeigt sich erfreut mit der Überweisung des Postulats an den Stadtrat: «Die Auszeichnung ist ein gutes Beispiel von Public-Private-Partnerships und die Stadt kann durch dieses Engagement von Privaten, Wirtschaft und Verwaltung von einem positiven Image profitieren».

Das Begehren ist in der Gemeinde breit abgestützt und die Initianten hatten die Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft früh für ihr Anliegen mobilisiert. Unter den Befürwortern finden sich neben dem Claro Laden auch die SV Restaurants der Kantonsschulen sowie das Altersheim Senevita Gais. Anouk Baumann, Geschäftsführerin Senevita Gais, setzt sich aus Überzeugung für Fairen Handel ein: «Näher am Menschen - unser Versprechen steht für Wertschätzung und Respekt und wird bei uns gelebt. Dazu gehören auch Produkte aus fairer Produktion und fairem Handel.»

Mit der Annahme des Postulats wurde nun der Stadtrat damit beauftragt die nötigen Schritte in die Wege zu leiten, um sich für die Auszeichnung bewerben zu können. Um ausgezeichnet zu werden, muss die Stadt folgende fünf Kriterien erfüllen:

  1. Die Stadt bekennt sich zum Fairen Handel
  2. Eine Arbeitsgruppe koordiniert das Fair Trade-Engagement
  3. Detailhandel und Gastronomie/Hotellerie bieten Fair Trade-Produkte an
  4. Institutionen und Unternehmen verwenden Fair Trade-Produkte
  5. Durch Öffentlichkeitsarbeit wird der Faire Handel der Bevölkerung nähergebracht

Der Faire Handel steht für langfristige und faire Handelsbeziehungen, stabile und transparente Preise, soziale Arbeitsbedingungen und nachhaltige Anbaumethoden. Mit Fairem Handel können Menschen auf der ganzen Welt durch ihre Arbeit ein Einkommen erzielen, das ihnen eine menschenwürdige Existenz ermöglicht.

Die Stadt Aarau zeigt mit dem Entscheid grosses Engagement für mehr Fairness und Gerechtigkeit im weltweiten Handel und folgt darauf auf Städte wie Boston, Rom oder ihre Partnerstädte Reutlingen und Delft. In der Schweiz ist Aarau die neunte Gemeinde, die sich politisch für die Auszeichnung ausgesprochen hat.