Tu sei qui

1. August in Zweisimmen mit Nationalrat Hans Grunder als Festredner

Giovedì, 4 agosto, 2016
FTT Team
Giovedì, 4 agosto, 2016
FTT Team

Simmental Zeitung

Jodler und Treichler gaben der Zweisimmer 1.-August-Feier mit der Jungbürgerfeier und der Ehrung verdienstvoller Bürger und Sportler den würdigen Rahmen. Als Festredner gastierte Nationalrat Hans Grunder in der grossen Märithalle.

Die Bundesfeier hat in Zweisimmen ihre Tradition mit dem 1.-August-Znacht, der Jungbürgerfeier und den Bürgerehrungen mit Einheimischen und Gästen aus dem In- und Ausland. Wie aus der Begrüssung von Tourismuspräsident Tom Wittwer hervorging, begannen die Feierlichkeiten mit dem gelungenen Sommermärit und der Blaumeisen-Party bereits am Samstag. Mit Liedern und Jutz erfreute der Jodlerklub Rinderberg-Oeschseite das Publikum. Im harmonischen Gleichklang taten es ihnen die Zweisimmer Treichler gleich, die zudem den beliebten Fackelumzug durch das Dorf anführten. Nationalrat Hans Grunder (BDP) hob in seiner Ansprache technische, innovative und kulturelle Wertschätzungen hervor, die der Schweiz weltweit Ansehen verleihen. Nationalrat Grunder: «Zu Recht haben ausländische Staatsoberhäupter der Schweiz zum neuen Gotthard-Tunnel, einer Innovation der ganzen Schweiz, gratuliert. Ein Grundstein zur Nutzung erneuerbarer
Energien Made in Suisse legte Bertrand Piccard mit der gelungenen Weltumrundung im Solarflugzeug.» Die anwesenden 18-jährigen jungen Staatsbürger ermunterte Grunder zum politischen Engagement: «Die Welt braucht eine offene und unabhängige Schweiz!»

Meilenstein im Leben
Die Aufnahme der Jungbürgerinnen und Jungbürger in das Gemeinwesen ist für die 18-Jährigen ein wichtiger Meilenstein. Durch das Gemeindepräsidium mit Ueli Zeller und Ren6 Jaggi wurden die 18 Bürgerbriefempfänger aufgerufen, aktiv mitzuhelfen, die Zukunft von Zweisimmen mitzugestalten
sowie die bürgerlichen Rechte und Pflichten zu nutzen. Der Aufruf gilt auch den elf abwesenden Eingeladenen. Der Stolz war sichtbar, als sich die Jungen handschriftlich im Bürgerrodel eintrugen.

Eine Ehrenurkunde
Den festlichen Rahmen nutzte Gemeinderätin Claudia Gautschi mit dem Ressort Bildung, Sport und Kultur, erfolgreiche Zweisimmer mit Berufserfolgen, mit nationalen Podestplätzen im Sport, aber auch durch verdienstvoller Öffentlichkeitsarbeit mit einer Ehrenurkunde auszuzeichnen. Aus der Berufswelt: Angela Schläppi
hat mit der Höchstnote 6 ihr Jura Masterstudium abgeschlossen. Franz Gfeller ist mit 5,5 schweizweit einer der besten Elektroinstallateure. Im Sport einzel: Marcial Schwarz gewann die SM-Bronzemedaille in der Disziplin 300 m-Schiessen mit dem Standartgewehr. Joscha Burkhalter ist ein vielversprechender junger Biathlonist mit einem 1. Rang im Swiss-Cup und zweifacher Junioren-Schweizermeister im Massenstart- und Sprintrennen im Biathlon. Sportvereine: Die Eisstockschützen Zweisimmen-Rinderberg gehören europaweit zu den besten Einzel- und Mannschaftssportlern. Für die verschiedenen Spitzenleistungen, notabene
auch im Nachwuchs, wurde der ESC Zweisimmen-Rinderberg als Verein ausgezeichnet. Am Schweizer Gruppenmeisterschaftsfinal im Albisgüetli erzielten die Militärschützen Mannried die Bronzemedaille.In der Sparte Organisationen wurde das OK Langlauf-SM im Sparenmoos und das OK Tour de France Village
Zweisimmen geehrt. Als zweite Gemeinde der Schweiz und als erste im Kanton Bern kam Zweisimmen der Titel «Fair Trade Town» zu. Last, but not least bekam das Komitee zur Realisierung der Pumptrack-Anlage beim Schulhaus eine Urkunde für ihr Engagement. Die zahlreichen Höhenfeuer, das beleuchtete
Kreuz auf dem Chumi und das abschliessende Feuerwerk sind zudem bleibende Erinnerungen an den diesjährigen Nationalfeiertag.


Fritz Leuzinger, Simmental Zeitung​